Die kleinsten Arbeitnehmer der Welt

Der Mensch nutzt die Mikrobiologie seit vielen 1000 Jahren. Natürlich wusste er das damals noch nicht. Auch heute ist die Biotechnologie nicht wegzudenken. Die größte Branche dieser „kleinsten Arbeitnehmer“ ist die Lebensmittelindustrie. Milchprodukte, wie Käse, Joghurt oder Quark aber auch Bier, Wein, Spirituosen, Fleisch- und Wurstwaren, Sauerkraut, Kaffee und Kakao sind klassische, mikrobiell veredelte Produkte. Heute sind diese fleißigen Mitarbeiter außerdem im medizinischen Bereich tätig. Ausgewählte Stämme produzieren Aminosäuren, Insulin, therapeutische Antikörper oder Antibiotika. Kurzum, sie sind überall…

Mikrobiologie - Helfer oder Störenfried im Prozess

Das ist auch die dunkle Seite der Mikrobiologie. Überall, wo Nährstoffe und Wasser verfügbar sind, wachsen Bakterien, Schimmelpilze oder Hefen. Selbst in deionisiertem (destilliertem) Wasser können Mikroorganismen wachsen. Außerdem brauchen sie noch einen Platz zum Wohnen. Denn das natürliche, artgerechte Umfeld der meisten Mikroorganismen ist nicht der Erlenmeyer-Kolben, sondern ein klebriger Belag an Oberflächen mit Wasserkontakt - der Biofilm. Diesem reichen als Kohlenstoffquelle schon ein paar Weichmacher oder Stabilisatoren aus Kunststoffoberflächen aus. Den Biofilm zu kontrollieren ist gerade in einer feuchten Umgebungen eine Herausforderung, da oft Metalle (von Korrosion bedroht) gegen Kunststoffe (im Wasser weitgehend stabil) ersetzt werden. Wenn andere „große Elemente“, wie, Stickstoff, Phosphor und Schwefel dazukommen, sind dem Wachstum beinah keine Grenzen mehr gesetzt.

Dieser Schleim ist nicht nur wenig ästhetisch, sondern kann auch zu technischen Einschränkungen an Filtern, Pumpen oder Kühlern führen. In der Lebensmittelindustrie und der pharmazeutischen Industrie sind unerwünschte Keime natürlich ein Sicherheitsrisiko für Produkte und damit auch für den Kunden.

Wir beraten Sie gerne in den vielfältigen Bereichen der Biotechnologie, die sich mit der Nutzung von Enzymen, Zellen und ganzen Organismen in technischen Anwendungen beschäftigen: 

ROTE BIOTECHNOLOGIE
MEDIZIN & PHARMAINDUSTRIE

beispielsweise: Reinigungsvalidierung, Luftqualität (flüchtige Reinigungs- und Desinfektionsmittel), Unterstützung bei GMP-Integration

WEISSE BIOTECHNOLOGIE
LEBENSMITTELVERARBEITUNG

beispielsweise: Fermentierungsprozesse, Luftqualität (Gärungsnebenprodukte), Unterstützung bei HACCP-Integration

BLAUE BIOTECHNOLOGIE
NACHHALTIGE WASSERNUTZUNG

beispielsweise: Oberflächengewässer - und Regenwassernutzung, Aufbereitungs- und Filtrationstechnologie

GRAUE BIOTECHNOLOGIE
ABWASSER / PROZESSWASSER

beispielsweise: Identifizierung von Schadstoffquellen, die Ablaufwerte kritisch beeinflussen

GRÜNE BIOTECHNOLOGIE

beispielsweise: Beratung zum Einsatz pflanzlicher Enzyme im landwirtschaftlichen Produktionsprozess

BIOPROZESS-BERATUNG

Wir bieten individuelle Bioprozess-Beratungen zu Themen rund um die Mikrobiologie an. Unser Knowhow und spezifische technische Lösungen geben Ihnen nicht nur die Möglichkeit, durch Technologie nachhaltig zu sein, sondern Ihre Prozesse wirtschaftlicher und umweltverträglicher zu gestalten.

Beratungsschwerpunkte

  • Reduzierung der Anzahl an Mikroorganismen im Prozessstrom 
  • Reduzierung von Nährstoffquellen 
  • Reduzierung der Adhäsion von Mikroorganismen 
  • Auswahl von einfach zu reinigenden Oberflächen (Easy-to-clean-Eigenschaften) 
  • Antimikrobielle Oberflächenmodifikation 
  • Einsatz biozider Substanzen (richtiges Mittel, in richtiger Dosis, Materialverträglichkeit) 
  • Entwicklung und Bewertung von Maßnahmen zur Prozessüberwachung

 

Sie haben Fragen oder Anregungen?  

Kontaktieren Sie uns direkt oder nutzen Sie unser Kontaktformular. 

Ihr Ansprechpartner:

Dr. DOMINIK MONTAG

SCHWERPUNKT: MIKROBIELLE BIOTECHNOLOGIE

Telefon: +49 36920 75 30 24

E-Mail: dominik.montag@lindig.com

Ihre persönlichen Daten

Ihr Anliegen

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.